Wurzelbehandlung

Durch Trauma oder kariöse Läsionen kann das Pulpengewebe, sprich das Bindegewebe im Zahn, welches auch das Nervengewebe enthält, irreversibel geschädigt werden. Dann kann der Zahn nur noch mit einer Wurzelbehandlung erhalten werden. Dabei wird das entzündete oder nekrotische Gewebe entfernt, der Hohlraum desinfiziert und mit einem thermoplastischen Material wieder verschlossen.

Mit Hilfe eines elektrischen Signals kann die Länge des Wurzelkanals in der Regel sehr exakt bestimmt werden.